Toggle Navigation

Deserteur Alexej

Bildergalerie und

Hintergrundinformationen

Schauplätze / SOBR / Mat - die russische Vulgärsprache
Selbstjustiz / Die Gratsch / Viktor Nikitin und "Kalinka"
Panzer Bunker

Wie heißt es im Film: "an Originalschauplätzen gedreht"? Das geht auch für Bücher. Die Szene oben ist aus "Am falschen Ende der Hoffnung". Die Geschichte spielt in einer ehemaligen Bunkergarage, die die russische Armee rund um Berlin gebaut hatte.

Langballig

Der Band "Die Erben des Deserteurs" spielt in Langballigau an der Ostsee. Alexej sitzt oft am Hafen des Fischerdorfes. Das Hafenbild auf den Buchcovern ist nicht irgenwo aufgenommen worden, sondern in Langballigau.

 

 

 

Unterwegs mit Alexej

Fototermine
Ostseekrimi langballig
Ostseekrimi Kappeln
Ostseekrimi gelting mole
Krimi in Langballigau
Ostseekrimi Fischereihafen
Am Fischereihafen
Kaffeepause
Kurze Kaffeepause für Romanfigur und Autorin.

 

 

 

Mat - die russische Vulgärsprache

Nachahmen auf eigene gefahr
WARNUNG

Der Begriff „Mat“ bedeutete ursprünglich „lautes Geschrei“. Der Grad der Vulgarität kann in Übersetzungen nicht wiedergegeben werden, denn er wird als wesentlich obszöner empfunden, als vergleichbare deutsche Schimpfwörter. Es wird also dringend davon abgeraten, ihn während seines nächsten Russlandurlaubes zu verwenden.
Wer es aber mit seiner Auslandkrankenversicherung oder mit einem Bestattungsunternehmen seines Vertrauens geklärt hat, kann sich hier Anregungen holen: Russki Mat

Nach Glasnost und Perestroika entstanden einige russische Filme, in denen Mat gesprochen wurde. Diese Filme haben eine Altersfreigabe von 16 oder 18. Die Vulgärsprache hat dort also den gleichen Status wie extreme Gewaltszenen oder explizierte sexuelle Handlungen.



Das erklärt, warum Alexej froh war, dass Zoya kein Russisch verstand.

 

 

 

Linoldrucke

Druck "Alexej" mit 7 Druckplatten
Linoldruck Ostsee grau
regionalkrimi Langballig rot
Regionalkrimi ostsee
Regionalkrimi Berlin

 

 

 

Wussten Sie, dass ...

Die Gratsch

 

Gratsch

... die Gratsch, Alexejs Waffe, seit 2003 die Dienstpistole der russischen Streitkräfte und Polizei ist?

Der offizielle Name ist 6P35. Gratsch (oder Grach) hieß sie in der Testphase und bedeutet "Saatkrähe".

Boje

 

Boje

... die Boje, an die Alexej in Band 1 gefesselt wird, in Wirklichkeit eine „Tonne“ ist? Doch Alexej ist kein Seemann und kennt sich mir den nautischen Fachbegriffen nicht aus.

Viktor Nikitin

 

... der Sänger Victor Ivanovich Nikitin 1948 im zerbombten Berlin „Kalinka“ sang und das Publikum drei Wiederholungen des Liedes forderte?

 

 

 

Spezialeinheiten

SOBR
Spezialeinheit
Foto: Oleg Zabielin/Fotolia

(Специальные отряды быстрого реагирования zu deutsch: Schnelle Spezialeingeiftruppe)
Die SOBR ist eine Spezialeinheit des russischen Innenministeriums. Ihre Hauptaufgabe ist die Terrorbekämpfung, aber sie wird auch im Kampf gegen organisierte Kriminalität und Drogenhandel eingesetzt. Am 16. September 2002 wurde sie offiziell aufgelöst und in die OMSN (rотряд милиции специального назначения, zu deutsch: Polizeispezialeinheit) umgewandelt. Da sie aber nach wie vor SOBR genannt wurde, erfolgte im November 2011 die Rückbenennung.

Die SOBR (bzw. OMSN) war an Operationen in Tschetschenien und an der Geiselbefreiung in Beslan beteiligt.
Im Unterschied zur OMON sind die Angehörigen der SOBR ausschließlich erfahrene Polizeibeamte.

Die OMON ist in der Vergangenheit durch ihr hartes Vorgehen gegen Demonstranten in die Kritik geraten.
Mitglieder dieser Einheit werden der Misshandlung, Vergewaltigung und der Schutzgelderpressung beschuldigt.

2007 Umfasste die SOBR 87 Einheiten mit ca. 5000 Beamten.

 

 

 

Persönlichkeitstest

Welche Romanfigur bist du?
Qindie Test
Bist du hoffnungslos romantisch, schonungslos ehrlich oder gnadenlos gut, in allem, was du tust?

Zettelst du in deiner Freizeit wilde Kneipenschlägereien an oder verzettelst du dich bei der Anzahl deiner Liebesabenteuer?

Legst du Wert auf gepflegte Konversation oder ungepflegte Konfrontation?

Bist du der Tröster von Witwen und Waisen oder eine verwitwete Waise?

Trägst du dein Herz auf dem rechten Fleck oder auf der Zunge?

Wenn du einen Raum betrittst, geht dann für andere die Sonne auf oder geht ihnen der Arsch auf Grundeis?

Diese und andere Fragen werden mit diesem durch und durch seriösen Persönlichkeitstest beantwortet. Hier erfährst du alles, was du schon immer über dich wissen wolltest, was sich aber deine Mitmenschen nicht trauten, dir zu sagen.

Zum Test

 

 

 

Diverses

Selma J. Spieweg und Alexej

Für Self-Publisher sind die Hürden hoch, um auch im Einzelhandel präsent zu sein. Hier unternimmt Alexej den Versuch, Asyl im Buchladen um die Ecke zu beantragen.

Horus W. Odenthal

Der Künstler Horus W. Odenthal schuf für den Band "Die Erben des Deserteurs" diese Zeichnung. In letzter Zeit ist er hauptsächlich als Autor tätig. Besuchen Sie seine Webseite.

Zur Webseite
Alexej Autogramm
Regionalkrimi Berlin

 

 

 

Selbstjustiz

Eine kurze Übersicht über Vigilantismus im Film und Literatur

Was haben Filme wie „Die Teufelin“, „Rambo“ oder Romane wie „Der Graf von Monte Christo“ gemeinsam?
Ihr Grundthema ist Selbstjustiz.

Kaum ein anderes Motiv löst so viele Diskussionen aus. Keine kontroversen Diskussionen, denn darüber, dass Selbstjustiz nicht zu billigen ist, bestehen keine Meinungsverschiedenheiten.

Der Film „Ein Mann sieht rot“ erntete nach seinem Erscheinen 1974 heftige Kritik, da man ihm vorwarf, suggestiv Mittel einzusetzen, um Selbstjustiz zu rechtfertigen.

Zuschauer zögern am Ende von Aufführungen von „Extremities“ zu applaudieren, so, als würden sie durch ihren Beifall die menschlichen Abgründe gutheißen.

Andere typische Vigilanten lösen keine derartigen Reaktionen aus. Der vielleicht nicht berühmteste, aber zumindest mächtigste unter ihnen ist Superman. Ihm applaudiert man, wenn er die Welt rettet und die Bösen bestraft.

Woran liegt das? Sind die Superhelden-Geschichten zu fern der Realität, um Fragen für das eigene Leben aufzuwerfen? So ganz kann das nicht stimmen, den weniger eindeutig „gute“ Superhelden, angefangen bei Batman bis hin zu Rorschach aus „Watchmen“, stehen aus diesem Grund, mehr oder weniger, in der Kritik. Vielleicht haben wir Angst vor den eigenen Abgründen, vor der Frage, wie würden wir in der gleichen Situation reagieren.

Dürfen wir Symphatie für Menschen empfinden, auch wenn sie unseren Überzeugungen entgegen handeln?

„Am falschen Ende der Hoffnung“ ist eine Geschichte über Selbstjustiz.
Sie soll die Handlungen des Protagonisten weder verherrlichen noch rechtfertigen.
Aber sie wirft einen Blick in jene Tiefen, die wohl in jedem von und lauern.

„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

Friedrich Nietzsche, Jenseits von Gut und Böse

Weitere Bücher und Filme mit dem Grundmotiv Selbstjustiz:
Der Besuch einer alten Dame - Friedrich Dürrenmatt
Der Hexer - Edgar Wallace
Die verlorene Ehre der Katharina Blum - Heinrich Böll
Dirty Harry
KillBill
Leon - Der Profi
Sin City
Blade